Bat-Yam-Platz

Sommerkino in der Gropiusstadt
Freitag, 21. August - 12. September 2015
 
Das besondere Open-Air-Erlebnis: An vier Abenden Ende August und Anfang September gibt es Kino im Freien im Schatten der Hochhäuser. Film-Highlights und Sommer-Cocktails im gemütlichen Hof vom Gemeinschaftshaus oder mitten im Grünen auf dem Abenteuerspielplatz Wildhüterweg.

PROGRAMM:

Frau Müller muss weg (D 2015)
Freitag, 21. August 2015, 20.30 Uhr, Gemeinschaftshaus – Hof
Eine bissige Komödie über einen Elternabend. Mit Anke Engelke, Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnányi. Regie: Sönke Wortmann

Madame Mallory und der Duft von Curry (USA 2014)
Freitag, 28. August  2015, 20.30 Uhr, Gemeinschaftshaus – Hof
Ein charmanter Krieg der Köche: Bei Regisseur Lasse Halström und der großen Dame Helen Mirren geht Liebe durch den Magen!!!

Honig im Kopf (D 2014)
Freitag, 4. September 2015, 20 Uhr Abenteuerspielplatz Wildhüterweg
Bewegende Tragikomödie: Enkelin Tilda entführt ihren an Alzheimer erkrankten Opa Amandus (Dieter Hallervorden) auf eine letzte Reise nach Venedig. Regie: Til Schweiger

Monsieur Claude und seine Töchter (F 2014)
Freitag, 11. September 2015, 20 Uhr Abenteuerspielplatz Wildhüterweg
Temporeiche, liebenswürdige Culture-Clash-Komödie. Regie: Philippe de Chauveron

EINTRITT FREI – Kooperationsveranstaltung zwischen dem Gemeinschaftshaus Gropiusstadt und dem Abenteuerspielplatz Wildhüterweg

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin (U7 Lipschitzallee, Bus 373)
Abenteuerspielplatz Wildhüterweg, Wildhüterweg 1, 12353 Berlin



Bat-Yam-Platz

 

Bat-Yam


Bat-Yam (Israel) ist seit dem 21. September 1978 Partnerstadt des Bezirks Neukölln. Die Partnerstadt Bat-Yam auf www.Neukoelln-Online.de

Bat-Yam is a vividly beautiful city located on Israel's Mediterranean Sea coast, mere 10 minutes from the center of Tel-Aviv.

Homepage von Bat-Yam auf Englisch

 

September 2003 - 1978–2003 - 25 Jahre Städtepartnerschaft - Bat-Yam / Neukölln

Am 21. September 1978 , also vor 25 Jahren, wurden im Rathaus der Stadt Bat-Yam Urkunden unterzeichnet, in denen es heißt: “In dem aufrichtigen Wunsche das gegenseitige Verständnis zwischen Menschen zu fördern; in dem Willen die Verbindungen zwischen unseren beiden Völkern zu stärken und in dem festen Glauben, dass keine Anstrengung gespart werden darf, zu erziehen zu gedenken und auf die düstere historische Vergangenheit hinzuweisen, welche die Ursache der größten Tragödie in der Geschichte des Jüdischen Volkes war, proklamieren wir, die gewählten Vertreter der beiden Gemeinden eine Partnerschaft zwischen der Stadt Bat-Yam und dem Bezirk Berlin-Neukölln. Wir erklären feierlich, dass es der Wille der Einwohner beider Städte ist, die einander achten, enge und aufrichtige Beziehungen herzustellen und gegenseitig auf den Gebieten der Kultur, der Touristik, der Jugend, der Wirtschaft und auf jedem anderen Gebiet, das von gemeinsamem Interesse ist, zu wirken, und dies auf Grund der Beziehungen, welche sich bereits während der letzten sieben Jahre zwischen unseren beiden Städten entwickelt und welche gute, segensreiche und befriedigende Resultate, Verständnis und Freundschaft gebracht haben.”

Bat-Yam in Israel
Stadt Bat-Yam

Anlässlich dieses Jahrestages und des Besuchs einer Delegation der “Arbeitenden und Lernenden Jugend (Noar OVED)” aus Israel in Neukölln wurde zu einer Feierstunde in den BVV-Saal des Rathauses Neukölln eingeladen und zwar am Freitag, den 19. September 2003. Herr Dr. Andreas Nachama, Geschäftsführender Direktor der Stiftung “Topographie des Terrors”, konnten als Redner gewonnen werden.